Was bedeutet Gehaltsumwandlung?

Gehaltsumwandlung bedeutet, dass ein Teil des Gehaltes nicht ausbezahlt wird, sondern dieser als Sachbezug verwendet wird. Im Fall des Dienstrades wird somit das Nutzungsentgelt (= Leasingraten) als Gehaltsumwandlung angesetzt. Dieses Nutzungsentgelt wird vom Brutto-Gehalt abgezogen und reduziert somit die Lohnsteuer-Bemessungsgrundlage, was wiederum zu einer Steuerersparnis führt. Die Ersparnis dabei ist immer Gehaltsabhängig. So kann es sein, dass wenn eine Leasingrate von 90€ vom Bruttogehalt einbehalten wird, schlussendlich sich das Netto-Gehalt nur um 55€ reduziert. Somit sind die 55€ die tatsächlichen Kosten.