Was ist eine Gehaltsumwandlung?

Bei der Gehaltsumwandlung entscheidet die Mitarbeiterin oder der Mitarbeiter, einen Teil des vertraglichen Arbeitsentgelts nicht in bar, sondern als Sachbezug zu erhalten. In unserem Beispiel wird der monatliche Teilbetrag zum Erwerb eines Fahrrades vom Bruttolohn einbehalten, dies verringert die Lohnsteuerbemessungsgrundlage und man zahlt weniger Lohnsteuer. Die Ersparnis dabei ist immer Gehaltsabhängig aber so kann es sein, dass wenn eine Leasingrate von 90€ vom Bruttogehalt einbehalten wird, schlussendlich sich das Netto-Gehalt nur um 55€ reduziert. Somit sind die 55€ die tatsächlichen Kosten.